Entwicklungshilfe Chile

Spenden für Chile statt Weihnachtsgeschenke

Der berufliche Weg der Maderas-Geschäftsführer Andreas Jung und Ralf Lüke führte sie unter anderem im Jahr 1996 nach Chile – ein Land, zu dem sie bis heute eine enge Verbindung haben.

Dort betreuten sie als frische Absolventen der Fachschule Holztechnik in einer kleinen Stadt namens Lebu fünf Monate ein Projekt, in dem Lehrer und Schüler an Holzbearbeitungsmaschinen ausgebildet wurden.
Es gehörte zu ihrer Aufgabe aus Deutschland eingetroffene Holzbearbeitungsmaschinen zu installieren und eine Lehrerfortbildung sowie Maschinenkurse durchzuführen.

Dabei entwickelten sie neue Konzepte, um die Ausbildung der Schüler so sinnvoll und effektiv wie möglich zu gestalten.
Zusammen mit Lehrern und Schülern stellten Jung und Lüke vor Ort Schlafraummöbel, bestehend aus Bett, Nachtschränken und Wäscheschrank, sowie Büromöbel, Holzböcke und Arbeitsproben für die Schule her.

Die Chilenen waren von der hohen Qualität, der Schnelligkeit und Präzision der ausgeführten Arbeiten begeistert und freuten sich, dass es möglich war, solch gute Möbel in ihrer Werkstatt zu fertigen.

Auch heute noch denken Jung und Lüke oft an diese lehrreiche Zeit und ihre wertvollen Erfahrungen zurück, so dass sie sich dazu entschlossen haben solche wichtigen Lehrprojekte weiterhin zu unterstützen: Daher spendet die Maderas Holztechnik GmbH für Chile, statt Weihnachtsgeschenke zu verteilen.

Die Entwicklungshilfe für Chile läuft über das Felix-Fechenbach Berufskolleg in Detmold.
Weitere Informationen erhalten Sie hier: http://www.ffb-lippe.de/international/chile/warum-entwicklungshilfe.html.